Er spricht Probleme dort an, wo gehandelt werden muss.

Er spricht Probleme dort an, wo gehandelt werden muss.

„Warum Torsten Wronowski als Bürgermeister?

Er hört zu, fragt nach, spricht Probleme dort an, wo gehandelt werden muss und bietet Lösungen an.

Die Menschen unserer Heimatstadt – vom Kindes – bis zum Greisenalter – haben seine (junge) Kompetenz dringend nötig.“

Matthias Orlitz Lange, Vorsitzender des Thamsbrücker Heimat– und Ablassburschenverein 1501 e.V.

Das Programm in kürze

TORSTEN WRONOWSKI

Gemeinsam Voran

„Zukunft gestalten statt Zukunft verwalten“

Am 15. April 2018 ist Bürgermeisterwahl. Bernhard Schönau steht nicht mehr zur Verfügung. Ich kandidiere um etwas in der Stadt und an ihrer Spitze zu ändern. Nägelstedt hat sehr von Bad Langensalza profitiert. Als Nägelstedter Ortsteilbürgermeister bietet sich mir die Chance, der Stadt etwas zurückgeben. Ich werde meine kommunalpolitische Erfahrung für unsere Stadt einsetzen.

 

„Wo stehen wir, wo soll es hingehen“

Im Laufe der Jahre hat sich unsere Stadt zum positiven gewandelt. Als Kur- & Rosenstadt mit historischer Innenstadt, Themengärten, Nationalparkzentrum, Baumkronenpfad und vielen anderen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt aufgeblüht. Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sind deutsche Meister, Europa- und Weltmeister, ja sogar Olympiasieger! Aber: auch der Wegzug aus Bad Langensalza macht Sorge, leerstehende Innenstadtgeschäfte schmerzen, der Einzelhandel und das Kleingewerbe sind auf dem Rückzug. Es ist mein Ziel Bad Langensalza mit seinen zwölf Ortsteilen (Stadtteilen) zu „Einem“ lebendigen Ort zu entwickeln: Zu einer familienfreundlichen Stadt, in der sich junge und alte Menschen wohlfühlen, in der man gerne lebt, die man mit Freude besucht und abwechslungsreich Urlaub verbringt. Attraktiv für Jung und Alt. Familienfreundlich. Lebenswert. Begeisternd. Magnetisch für Touristen, Kurgäste, Geschäftsleute und natürlich auch für ihre Bürger. Bad Langensalzas Potentiale müssen in Zukunft besser genutzt werden.

„Transparenz und Bürgernähe“

Man bewegt nur, wofür man sich einsetzt, am besten gemeinsam. Politik muss nachvollziehbar sein. Ich werde mich regelmäßig mit den Ortsteilbürgermeistern, den Vereinen, den Bürger/innen, dem Verwaltungspersonal sowie dem Landrat austauschen und abstimmen. Ein pauschales „geht nicht“ gibt es nicht. Gute Lösungen entstehen, wenn alle miteinander am selben Ziel arbeiten.

Eine starke Persönlichkeit mit hoher Sachkompetenz.

„Torsten Wronowski ist der ideale Bürgermeister, weil er sich mit hoher Sachkompetenz und einer starken Persönlichkeit für die Menschen engagiert.

Er kann gut zuhören, nimmt die Sorgen der Menschen ernst und setzt sich für jeden Einzelnen ein.

Durch seine verschiedenen politischen Ämter seit 2004 als Ortsbürgermeister, Stadtrats – und Kreistagsmitglied hat er ein wichtiges und tragfähiges Netzwerk aufgebaut.

Mit seiner Persönlichkeit ist Torsten Wronowski bestens in der Lage, eine Behörde wie die Verwaltung von Bad Langensalza zeitgemäß zu führen und zu einer modernen, bürgerfreundlichen Verwaltung weiter zu entwickeln. Nicht zuletzt wird er ein sympathischer Bürgermeister sein, der unsere Stadt bestens repräsentieren wird.“

Kristian Böttcher
Kristian Böttger, Pointfighting – Kickboxen, Weltmeister, Bad Langensalza